24h Rennen Nürburgring 2014

Am Donnerstag dem 19. Juni machte ich mich mit Patrick auf den Weg zum Nürburgring, das diesjährige 24h Rennen stand auf dem Plan. In der Eifel angekommen bezogen wir zuerst unsere Pension, denn abends sollte das erste Qualifying (Q1) gefahren werden. Kurz vor unserer Ankunft am Ringboulevard wurde das freie Training beendet, daher überbrückten wir die Zeit bis zum Abend bei Bekannten auf dem Zeltplatz. Für das Qualifying begaben wir uns schließlich in den Streckenabschnitt Hatzenbach.
 MS1_7867 
Es war wieder erstaunlich was dort von den Fans für das 24h Rennen alles aufgebaut wurde. Angefangen bei Wohnwagenburgen bis hin zu eigens aus Holz gezimmerten Tribünen. Leider fing es im Laufe des Abends an zu regnen, so dass das Qualifying mehr und mehr zum Regen- und Nachttraining wurde. Da kaum jemand ein Unfallrisiko aufnehmen wollte, war auf der Strecke entsprechend wenig los. Der leichte Regen hatte aber auch seine Vorteile, so sind die Fotos doch etwas stimmungsvoller geworden.
 

MS1_7305
MS1_7310
MS1_7399
MS1_7506
MS1_7571
MS1_7645
MS1_7706
MS1_7798
MS1_7856
MS1_7867
MS1_7881
MS1_7914

 
Für den darauf folgenden Freitag hatten wir geplant das zweite Qualifying (Q2) an der GP-Strecke zu verfolgen. Ziel war speziell die Mühlenbachschleife um dort mögliche Fotospots ausfindig zu machen. Wir starteten einen Spaziergang in Fahrtrichtung, sind aber gar nicht weit gekommen. Denn die Fordkurve hat es uns gleich angetan, hier sollten wir nicht das letzte Mal an diesem Wochenende gewesen sein. Das 24h Classic Rennen verfolgten wir auf dem Zeltplatz vorm Fernseher, nebenbei wurde gegrillt. Erst am späten Nachmittag machten wir uns wieder auf den Weg zur GP-Strecke. Es wurde das Top 30 Qualifying gefahren, für das wir uns wieder zur Fordkurve begaben. Nach dem Top 30 Qualifying spazierten wir die Mühlenbachschleife weiter bis zur Dunlop Kehre, dort schauten wir uns später die Falken Drift Show an.
 

MS1_8007
MS1_8065
MS1_8220
MS1_8368
MS1_8412
MS1_8429
MS1_8494
MS1_8540
MS1_8578
MS1_8620
MS1_8631
MS1_8664
MS1_8675
MS1_8846
MS1_9021
MS1_9051
MS1_9134
MS1_9231
MS1_9347
MS1_9355
MS1_9363

 
Am Samstag sicherten wir uns rechtzeitig Plätze auf der Mercedes Tribüne um von dort den Start des 24h Rennens zu verfolgen. Nach den ersten Rennstunden hat es uns ein weiteres Mal in die Mühlenbachschleife gezogen. Abends war Fußball angesagt, die Übertragung der ersten Halbzeit des Gruppenspiels gegen Ghana schauten wir uns im Festzelt neben der Dunlop Kehre an. Für die zweite Halbzeit sind wir mit dem Shuttlebus zum Ringboulevard gefahren. Inzwischen war es draußen schon dunkel geworden, so dass ich alleine eine kleine Nachtfototour entlang der GP-Strecke startete. Patrick steckten die letzten Tage mehr in den Knochen als mir, er blieb am Auto zurück. Lange habe ich aber auch nicht ausgehalten, um 10 nach 2 machte ich mich auf den halbstündigen Fußmarsch zurück zum Auto. Bis ich zum schlafen gekommen bin, war es dann schon viertel nach 4. Den Sonnenaufgang haben wir dann natürlich schön verschlafen. Nachträglich betrachtet war das die falsche Strategie. Aber man braucht ja auch noch Ziele für das nächste Jahr.
 

MS1_9439
MS1_9489
MS1_9550
MS1_9566
MS1_9577
MS1_9593
MS1_9878
MS1_9997
MS1_0055
MS1_0162
MS1_0185
MS1_0218
MS1_0297
MS1_0370
MS1_0456
MS1_0471
MS1_0514
MS1_0540
MS1_0606
MS1_0609
MS1_0615
MS1_0661
MS1_0673
MS1_0697
MS1_0711
MS1_0780
MS1_0792

 
Nach ein paar Stunden Schlaf ging es mit dem Shuttlebus an die Nordschleife, wir hatten uns als Ausgangspunkt den Abschnitt Quiddelbacher Höhe ausgesucht. Unsere Ziele waren die Abschnitte Flugplatz und Schwedenkreuz, mich hat es zusätzlich noch weiter bis zur Fuchsröhre gezogen. Mit der Zieleinfahrt, für die wir wieder zur GP-Strecke gefahren sind, ging ein anstrengendes aber dennoch super Wochenende zu Ende.
 

MS1_0910
MS1_0999
MS1_1083
MS1_1087
MS1_1169
MS1_1254
MS1_1284
MS1_1311
MS1_1451
MS1_1501
MS1_1590